Gründung einer Fahrradschule im Landkreis Harburg

 

Der ADFC Kreis Harburg e.V. gründet in Kooperation mit dem TSV Winsen (Luhe) von 1850 e.V. die erste Fahrradschule im Nordosten Niedersachsens.

 

ADFC-Fahrradschule Kreis Harburg
Schulungsräder des ADFC-Kreis Harburg.eV. © Schulungsräder des ADFC-Kreis Harburg.eV. © ADFC-Karl-Heinz Stöver

Die Kurse richten sich an Anfänger*innen aber auch an routinierte Radfahrende, die ihre Fahrsicherheit verbessern oder Menschen, die auf ein Pedelec umsteigen wollen. Die Kurse können jeweils als Wochenend-Kompakt- Kurs oder in kurzen Einheiten über mehrere Wochen verteilt stattfinden. Für erfahrenere Radfahrer*innen wird ein Sicherheitstraining von ca. 4 Stunden Dauer durchgeführt. Die Ausbildung umfasst sowohl die theoretische Unterrichtung in geltende Verkehrsregeln sowie die praktische fahrtechnische Unterweisung auf einem Übungsgelände. Der erste Grundkurs findet am 09. und 10. April, jeweils von 10 – 15 Uhr in Winsen statt. Interessenten melden sich per E-Mail unter fahrradschule@adfc-kreis-harburg.de oder telefonisch unter 0172-166 47 47 an. Die Fahrschule ist – dank des Fahrradanhängers des ADFC – mobil und kann den Unterricht auch andernorts durchführen, wenn ein geeignetes Übungsgelände vorhanden ist.

Weitere Informationen gibt es auf ADFC - ADFC Kreis-Harburg Fahrradschule

 


https://niedersachsen.adfc.de/neuigkeit/gruendung-einer-fahrradschule-im-landkreis-harburg

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC Niedersachsen?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 200.000 Mitgliedern, davon ca. 22.000 in Niedersachsen, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

  • Gibt es vom ADFC empfohlene Radtouren für meine Reiseplanung?

    Wir können die Frage eindeutig bejahen, wobei wir Ihnen die Auswahl dennoch nicht leicht machen: Der ADFC-Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt Ihnen mehr als 165 ausgewählte Radrouten in Deutschland vor. Zusätzlich vergibt der ADFC Sterne für Radrouten. Ähnlich wie bei Hotels sind bis zu fünf Sterne für eine ausgezeichnete Qualität möglich. Durch die Sterne erkennen Sie auf einen Blick mit welcher Güte Sie bei den ADFC-Qualitätsradrouten rechnen können.

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt