ADFC Bremen beim taz Panter Preis

 

Das Spezialrad-Projekt des ADFC Bremen „Pedder“ ist für den diesjährigen taz Panter Preis für nachhaltige Mobilität nominiert. Noch bis zum 17. Oktober können die Stimmen für den Publikumspreis abgegeben werden.

 

Der ADFC Bremen ist mit seinem Spezialrad-Projekt Pedder beim taz Panter Preis nominiert.
Der ADFC Bremen ist mit seinem Spezialrad-Projekt Pedder beim taz Panter Preis nominiert. © ADFC Bremen Foto-Team

Der taz Panter Preis ist ein Preis für Menschen und Organisationen, die sich mit großem persönlichen Einsatz für andere stark machen und sich für eine intakte Umwelt einsetzen. Mit dem Preis soll die Arbeit der engagierten Menschen gewürdigt werden. In diesem Jahr zeichnet der taz Panter Preis Menschen und Projekte aus, die sich für eine nachhaltige Mobilität einsetzen.

Es werden zwei taz Panter Preise verliehen. Der erste wird von einer Jury vergeben, die sich aus taz-Redakteur*innen, ehemaligen Preisträger*innen und Prominenten zusammensetzt. Über den zweiten Preis entscheiden die Leserinnen und Leser. Die Preise sind mit jeweils 5.000 Euro dotiert.

Kostenfreie Spezialrad-Ausleihe mit Pedder

Mit Pedder haben in Bremen alle die Möglichkeit, kostenfrei Spezialräder auszuleihen und auszuprobieren. Das Projekt wurde bislang aus der Nationalen Klimaschutzinitiative finanziert – die Förderung läuft jedoch zum Ende des Jahres aus.

Zwar fließen auch Eigenmittel und Spenden in das Projekt, aber ohne die Mittel vom Umweltministerium wird es schwer, das Projekt am Leben zu halten. Die Kosten für die Spezialräder sind hoch und sie sind sehr wartungsintensiv.

Dennoch will der ADFC Bremen die Räder weiter kostenlos, ohne Gebühren und Kaution,  zur Verfügung stellen. „Gerade dadurch senken wir die soziale Hemmschwelle“, sagt Pina Pohl vom ADFC Bremen. Das gehöre schließlich auch zum Inklusionsgedanken, der hinter dem Projekt steht. Mit dem Gewinn des Panter Preises könnte das Angebot weiterhin kostenlos erhalten bleiben.

 


Werde ADFC-Mitglied!

Unterstütze den ADFC und die Rad-Lobby, werde Mitglied und nutze exklusive Vorteile!

  • exklusive deutschlandweite Pannenhilfe
  • exklusives Mitgliedermagazin als E-Paper
  • Rechtsschutz und Haftpflichtversicherung
  • Beratung zu rechtlichen Fragen
  • Vorteile bei vielen Kooperationspartnern
  • und vieles mehr

Dein Mitgliedsbeitrag macht den ADFC stark!

Zum Beitrittsformular
https://niedersachsen.adfc.de/neuigkeit/adfc-bremen-beim-taz-panter-preis

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC Niedersachsen?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 200.000 Mitgliedern, davon ca. 22.000 in Niedersachsen, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

  • Gibt es vom ADFC empfohlene Radtouren für meine Reiseplanung?

    Wir können die Frage eindeutig bejahen, wobei wir Ihnen die Auswahl dennoch nicht leicht machen: Der ADFC-Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt Ihnen mehr als 165 ausgewählte Radrouten in Deutschland vor. Zusätzlich vergibt der ADFC Sterne für Radrouten. Ähnlich wie bei Hotels sind bis zu fünf Sterne für eine ausgezeichnete Qualität möglich. Durch die Sterne erkennen Sie auf einen Blick mit welcher Güte Sie bei den ADFC-Qualitätsradrouten rechnen können.

    weiterlesen

Ich möchte dabei sein!

Bleiben Sie in Kontakt