Radfahrer fährt auf einem sportlichen Rad auf einem Radweg vor einer Wieser

Dienstradleasing für Beamt:innen

Seit Freitag (17.11.) können Kommunen ihren Beamt:innen Zuschüsse beim Leasing eines Dienstrades zukommen lassen. Für Landesbeamt:innen könnte es auch bald so weit sein.

Eine Verordnung des Landes Niedersachsen erlaubt es Kommunen jetzt, ihre Beamt:innen mit 40 Euro pro Monat zu bezuschussen, sodass zum Beispiel auch Diensträder gefördert werden können. Auch auf Landesebene sollen Leasingangebote geschaffen werden, sodass die Landesbeamt:innen steuerfrei Fahrräder leasen können. Hierzu müssen allerdings noch bürokratische Hürden überwunden werden.

„Je mehr Menschen in den Landes- und Kommunalverwaltungen mit dem Rad fahren, desto besser wird dort das Verständnis für die Belange Radfahrender. Wir hoffen, dass das Dienstradleasing dem Radverkehr noch mehr Rückenwind verleiht“, so Rüdiger Henze, Vorsitzender des ADFC Niedersachsen.

Und es gibt noch einen weiteren Grund zur Freude: Über die politische Liste wurde dem Radverkehr noch ein kleiner Extra-Schub verliehen. In die Sanierung von Radwegen fließen zusätzlich zu den 10 Millionen Euro pro Jahr noch 2,5 Millionen Euro. Und das Radverkehrskonzept bekommt zusätzliche 250.000 Euro.

Hinweise für Redaktionen:

Pressemitteilung der Niedersächsischen Staatskanzlei zum Dienstradleasing für Landesbeamt:innen: https://www.stk.niedersachsen.de/startseite/presseinformationen/ausbau-der-klimaneutralen-mobilitat-steuerliche-forderung-von-dienstfahrradern-fur-beamtinnen-und-beamte-sowie-richterinnen-und-richter-224110.html

Pressemitteilung des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport zum Dienstradleasing für Kommunalbeamt:innen: https://www.mi.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/neue-verordnung-in-kraft-niedersachsen-vereinfacht-die-gewahrung-von-sonstigen-geldzuwendungen-an-beamtinnen-und-beamte-der-kommunalen-ebene-227226.html

Pressemitteilung der Grünen Landtagsfraktion zur Politischen Liste: https://www.fraktion.gruene-niedersachsen.de/presse/pressemeldungen/artikel/tonne-kura-und-schulz-hendel-fraktionen-von-spd-und-buendnis-90-gruene-finanzieren-breitbandausbau-in-niedersachsen.html

Über den ADFC Niedersachsen
Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub e.V. (ADFC) ist die größte Interessenvertretung der Radfahrer:innen in Deutschland. Der Verein hat mehr als 230.000 Mitglieder aller Altersstufen, davon circa 24.000 in Niedersachsen. Ehrenamtliche in 39 Kreisverbänden und 40 Ortsverbänden im Land setzen sich im ADFC Niedersachsen ein. Der ADFC berät in allen Fragen rund um‘s Fahrrad. Er bietet Radtouren an und setzt sich politisch auf allen Ebenen für die konsequente Förderung des Radverkehrs ein.

Kontakt

Isabella Breeck

Referentin für Radverkehr und Interessenvertretung des ADFC Niedersachsen

Hinüberstraße 2, 30175 Hannover

Telefon: 01522/4408733

E-Mail: isabella.breeck [at] adfc-niedersachsen.de

Internet: www.niedersachsen.adfc.de

alle Themen anzeigen

Verwandte Themen

Pop-Up Radweg vor dem Landtag anlässlich der Übergabe der Forderungen

Mehr Radwege jetzt! Gemeinsame Forderungen zu Radverkehr

Die Landesverbände von FFF, BUND, NABU, VCD und ADFC haben gemeinsame Forderungen zum Radwegebau beschlossen. Diese…

Eine breite, asphaltierte Straße mit einem Fahrradpiktogramm, dass die Fahrbahn von außen zur mitte hin bedeckt.

Piktogrammketten in Niedersachsen

Bisher werden Piktogrammketten auf der Straße in der StVO noch nicht erwähnt. Viele mutige Kommunen nutzen sie aber…

Eine Welle aus Linien, die von rot zu grün verlaufen

Themen-Check im rot-grünen Koalitionsvertrag

Viele unserer Forderungen zur Landtagswahl haben es in den Koalitionsvertrag der neuen Landesregierung geschafft. Was…

Auf guter Infrastruktur können alle sicher Radfahren

Sonderprogramm Stadt und Land

Hier kommt unsere aktuelle Übersicht zu den Förderprogrammen.

Eine Bühne mit vier roten Stühlen. Dahiner ein Beamer-Bild auf einer Leinwand mit dem Text: "Podiumsdiskussion","Verkehrswende wählen" und "Welche Parteien können überzeugen?"

Podiumsdiskussion des ADFC Niedersachsen zur Landtagswahl

Am 9. Oktober ist Landtagswahl und wir wollten wissen, ob die Parteien fit für die Verkehrswende sind.

Logo und Slogan zur Landtagswahl

Aktiv werden zur Landtagswahl 2022

Am 9. Oktober ist Landtagswahl. Hier findet ihr alles, was ihr dafür braucht.

Pressekarte_Radschnellwege_DINA4_4c

Machbarkeitsstudien für Radschnellwege vorgelegt

Die Metropolregion Hamburg hat die Machbarkeitsstudien für acht von neun geplanten Radschnellweg-Routen vorgelegt. Die…

https://niedersachsen.adfc.de/artikel/dienstradleasing-fuer-beamtinnen-1

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC Niedersachsen?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 200.000 Mitgliedern, davon ca. 22.000 in Niedersachsen, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

  • Gibt es vom ADFC empfohlene Radtouren für meine Reiseplanung?

    Wir können die Frage eindeutig bejahen, wobei wir Ihnen die Auswahl dennoch nicht leicht machen: Der ADFC-Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt Ihnen mehr als 165 ausgewählte Radrouten in Deutschland vor. Zusätzlich vergibt der ADFC Sterne für Radrouten. Ähnlich wie bei Hotels sind bis zu fünf Sterne für eine ausgezeichnete Qualität möglich. Durch die Sterne erkennen Sie auf einen Blick mit welcher Güte Sie bei den ADFC-Qualitätsradrouten rechnen können.

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt