ADFC Bayern mit neuem Vorstand

 

Am 25. September 2021 trafen die Delegierten des ADFC Bayern zur Landesversammlung zusammen und wählten einen neuen Landesvorstand. Zudem stimmten sie dem Leitantrag zur Anpassung der Satzung des ADFC Bayern zu.

 

Der neue ADFC-Landesvorstand in Bayern.
Der neue ADFC-Landesvorstand in Bayern. © ADFC Bayern/Laura Ganswindt

Die Delegierten des ADFC Bayern bestätigten auf ihrer Landesversammlung am 25. September 2021 Bernadette Felsch für weitere zwei Jahre als Landesvorsitzende im Amt. „Dass mir die Delegierten mit überwältigender Mehrheit das Mandat für zwei weitere Jahre Vereinsführung gegeben haben, gibt mir einen Motivationsschub, mich weiter immer und überall dafür einzusetzen, dass der Radverkehr in Bayern nicht nur auf dem Papier und in Sonntagsreden gelobt wird, sondern dass er endlich auch mit genügend Geld, Personal und einem guten rechtlichen Rahmen vorangebracht wird“, sagte Bernadette Felsch.

Landesvorstand mit erfahrenen und neuen Mitgliedern

Wiedergewählt wurden auch Uschi Feyrer-Ziob, Martina Kiderle, Lutz Bäucker, Rauno Fuchs, Klaus Helgert, Simon Herzog und Vitus Stürber. Sie betreuen im bayerischen Landesvorstand unterschiedliche Themenschwerpunkte oder Ämter. Neu im Landesvorstand des ADFC Bayern sind Maria Deingruber, ihr Thema sind Frauen und Diversität, sowie Paulus Guter, der die Schwerpunkte Rad-Gesetz bzw. Volksentscheid betreut.

Ehrenvorsitzender des ADFC Bayern bleibt Armin Falkenhein. Christian Hader und Michael Stanglmeier traten aus privaten Gründen nicht zur Wiederwahl an. Der ADFC Bayern bedankte sich bei ihnen für ihre engagierte Mitarbeit im Landesvorstand und freut sich, dass sie aktive ADFC-Mitglieder bleiben.

Landesversammlung stimmt neuer Satzung zu

Die Delegierten haben auch dem Leitantrag des ADFC-Landesvorstands zugestimmt, der eine Neufassung der Satzung des ADFC Bayern vorsieht, die nun an die geänderte Satzung des Bundesverbands angepasst wird.

 


Werde ADFC-Mitglied!

Unterstütze den ADFC und die Rad-Lobby, werde Mitglied und nutze exklusive Vorteile!

  • exklusive deutschlandweite Pannenhilfe
  • exklusives Mitgliedermagazin als E-Paper
  • Rechtsschutz und Haftpflichtversicherung
  • Beratung zu rechtlichen Fragen
  • Vorteile bei vielen Kooperationspartnern
  • und vieles mehr

Dein Mitgliedsbeitrag macht den ADFC stark!

Zum Beitrittsformular
https://niedersachsen.adfc.de/neuigkeit/adfc-bayern-mit-neuem-vorstand

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC Niedersachsen?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 200.000 Mitgliedern, davon ca. 22.000 in Niedersachsen, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

  • Gibt es vom ADFC empfohlene Radtouren für meine Reiseplanung?

    Wir können die Frage eindeutig bejahen, wobei wir Ihnen die Auswahl dennoch nicht leicht machen: Der ADFC-Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt Ihnen mehr als 165 ausgewählte Radrouten in Deutschland vor. Zusätzlich vergibt der ADFC Sterne für Radrouten. Ähnlich wie bei Hotels sind bis zu fünf Sterne für eine ausgezeichnete Qualität möglich. Durch die Sterne erkennen Sie auf einen Blick mit welcher Güte Sie bei den ADFC-Qualitätsradrouten rechnen können.

    weiterlesen

Ich möchte dabei sein!

Bleiben Sie in Kontakt